DER VEREIN

Der Verein Österreichischer Auslandsdienst wurde 1998 gegründet und ist eine vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz anerkannte Trägerorganisation, die Teilnehmer*innen die Möglichkeit bietet, einen Freiwilligen- bzw. Zivilersatzdienst im Ausland zu leisten. Der Verein bietet Gedenkdienst, Sozialdienst und Friedensdienst an und unterteilt seine Einsatzstellen weltweit in 9 geografische Areas.

Der Verein bereitet Kandidat*innen auf ihren Auslandsdienst vor, entsendet sie an ihre Einsatzstelle und betreut sie auch während ihrer Zeit im Ausland. Die Vorbereitung der Kandidat*innen verläuft über (Online-)Konferenzen, Vereinsmitarbeit, Literaturclubs, Studienreisen, Workshops und Besichtigungen. Während des Auslandsdienstes stehen Auslandsdiener*innen in regelmäßigem Austausch mit dem Verein und den freiwilligen Vereinsmitarbeiter*innen.

Der Verein besteht aus dem Vorstand, dem Leitungsteam, dem Büro und den fünf Bereichen Betreuung, Bildung, Marketing, Internationales und Verwaltung, die sich aus Teams und Referaten zusammensetzen, in denen sich die Mitglieder und Freiwilligen unseres Vereins ehrenamtlich engagieren.

Die wichtigsten Vereinsprojekte sind Understanding Israel sowie die Mittwochskonferenz.

Die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen bringt große Herausforderungen mit sich. Deren Schutz steht für den Verein an oberster Stelle und erfordert laufende, kritische Reflexion und verantwortungsvolles Handeln, damit diese sich im Verein sicher und wohl fühlen können. Zu diesem Zweck werden durch den Gewaltpräventions- und Integritätsplan (GPIP) Maßnahmen implementiert, die darauf abzielen, ein sicheres und verantwortungsbewusstes Umfeld für die Freiwilligen zu schaffen, den Schutz der individuellen Interessen zu gewährleisten und die Qualität der Vereinsarbeit auf hohem Niveau sicherzustellen: Gewaltpräventions- und Integritätsplan

Der Vorstand stellt das Leitungsorgan nach dem Vereinsgesetz dar. Seine zentrale Aufgabe ist es, die Mitglieder zu beraten und zu unterstützen. Tobias Aigner vertritt den Vorstand im Leitungsteam, dem zuständigen Organ für das Tagesgeschäft. Der Vorstand besteht aus:

  • Tobias Aigner, Vorsitzender (18. Mai 2023 bis 4. Jänner 2027)
  • Florian Kössler, stv. Vorsitzender (26. Juli 2023 bis 4. Jänner 2027)
  • Christoph Shawa, Finanzreferent (26.Juli 2023 bis 4. Jänner 2027)
  • Michael Prochazka, stv. Finanzreferent (26. Juli 2023 bis 4. Jänner 2027)
  • Regina Rauch-Krainer, Schriftführerin (26. Juli 2023 bis 4. Jänner 2027)
  • Tatjana Lang, stv. Schriftführerin (26.Juli 2023 bis 4. Jänner 2027)
  • Sigrid Simetzberger, Vorstandsmitglied (26. Juli 2023 bis 4. Jänner 2027)

Das Leitungsteam ist für die strategische Planung und deren Umsetzung verantwortlich. Im Leitungsteam befinden sich mit den fünf Bereichsleiter*innen jeweils Personen, die sowohl strategisch als auch operativ tätig sind. Zusammen mit den beiden aktuellen Jahrgangssprecher*innen, dem*der Finanzreferent*in, dem*der Vereinsvorsitzenden und dem*der Geschäftsführer*in bilden sie somit die Entscheidungsebene im Verein. Hier wird über die Entsendung des zukünftigen Jahrgangs, die Beantragung neuer Einsatzstellen wie auch über finanzielle Fragen entschieden. Das Leitungsteam besteht aus:

  • Tobias Aigner, Vorstandsvorsitzender
  • Milan Feyferlik, Jahrgangssprecher 2023
  • Maximilian Gottmann, Jahrgangssprecher 2024
  • Moritz Lichtmannegger, Bereichsleiter Betreuung
  • Robin Adamek, Bereichsleiter Bildung
  • David Ditlbacher, Yannik Gruner und Moritz Müller-Ibold, Bereichsleiter Internationales
  • Philipp Auberger, Bereichsleiter Marketing
  • Bernhard Beran, Bereichsleiter Verwaltung

Die fünf Bereiche des Vereins fassen alle Referate und Teams eines ähnlichen Themengebiets zusammen und werden von einem*einer Bereichsleiter*in geleitet, der*die durch seine*ihre Mitgliedschaft im Leitungsteam auch als Verbindungselement zwischen dem Bereich und dem Leitungsteam fungiert und Wünsche und Anregungen aus den Teams und Referaten ins Leitungsteam einbringen kann, wo sie dann diskutiert werden können. Es gibt insgesamt fünf Bereiche, wobei diese unterschiedlich zusammengesetzt sind. Dies sind der Bereich Verwaltung, der Bereich Internationales, der Bereich Marketing, der Bereich Betreuung und der Bereich Bildung.

Marina ist eine Juristin, die sich auf internationales Recht und sozio-legale Forschung konzentriert. Sie erwarb ihre Abschlüsse an Universitäten in Moskau, Graz und Leiden sowie an der Diplomatischen Akademie Wien. Sie war als österreichische Friedensdienerin in Ruanda und Bosnien tätig und hat ein starkes Interesse an der Versöhnung nach Konflikten und der Wiederherstellung des Friedens. Marina ist verheiratet und teilt ihre Zeit zwischen Wien und Kärnten auf, wo sie zwei Kinder großzieht und in ihrer Freizeit ihre Promotion zur internationalen Strafverfolgung an der Universität Leiden vorantreibt.

Marina Maier, Geschäftsführerin

Astrid Brucker war selbst nach dem Abitur als Freiwillige in Südamerika (Peru und Argentinien), und half dort in Sozialprojekten mit Kindern und Jugendlichen mit. Als Studentin an der Universität Wien war sie in einem Backpacker-Hostel engagiert, wo sie ihre Freude an Sprachen, Troubleshooting und anderen zu helfen voll ausleben konnte. Nach dem Englischstudium (mit ein paar Ausflügen in die Internationale Entwicklung), unterstützte sie neben der Erziehung ihrer Tochter ein nachhaltiges Beratungsunternehmen und ist jetzt auch begeisterte Allrounderin in einer in Nepal agierenden NGO.

Astrid Brucker, Büroleiterin Administration

Tobias Kohlberger studiert Betriebswirtschaft an der Universität Wien. Vor seiner Zeit als Büroleiter beim Verein Österreichischer Auslandsdienst konnte er berufliche Erfahrung in Rechnungswesen und Controlling, sowie der Förderabrechnung von EU-Projekten sammeln. Er organisiert gerne größere Veranstaltungen und Kampagnen und ist beim Österreichischen Auslandsdienst Ansprechpartner für administrative und finanzielle Belange im Büro.

Tobias Kohlberger, Büroleiter Finanzen