Zivildienstschule in Norwegen, Zivildienst Nr.1

1979

Projekt Beschreibung

Zivildienstschule in Norwegen

Durch ein Gespräch mit Arvid Akrene 1), einem Mitarbeiter der ´war resisters internation´ in Oslo 2), wurde ich auf eine Entwicklung aufmerksam gemacht, die es mir wert erschien, in Österreich zu diskutieren. Arvid wies immer wieder auf die Bedeutung dieser Entwicklung hin, die sie für den Zusammenschluß der Kriegsdienst- verweigerer (KDV) und der Zivildienstleistenden (ZDL) hat. Es ist die Errichtung von „training schools for conscienscious objectors including non-violence defence“ (Übungsschulen für KDV). Diese Schulen bereiten auf den Zivildienst und – was den eigentlichen Fortschritt bedeutet – auf die Alternative der gewaltfreien/sozialen Verteidigung vor.

(….)

Eine wesentliche Aufgabe sehen die norwegischen KDV in der Zusammenführung hunderter ZDL. Das macht ein gemeinsames politisches Vorgehen möglich und stärkt die antimilitaristische Bewegung. Diese Folgewirkung sieht aber auch das Ministerium und erkennt die „Gefahr“. Trotzdem wird an den Zivildienstschulen gebaut und nach einzelnen Experimenten mit nur 20 Schülern, wird bald der Unterricht mit allen KDV aufgenommen. Es ist also berechtigt, wenn die norwegischen KDV für ihre Bewegung große Hoffnungen in diese staatlichen Einrichtung setzen.

1) Das Gespräch mit Arvid wurde mir durch die Teilnahme am Seminar „Youth and the armed forces in the 80ths“ ermöglicht. Veranstaltet wrude es im Jugendzentrum des Europarates in Straßburg von Service Civil International (SCI).

2) Folkereisning Mot Krig (WRI) Goteeborggt 8, Oslo 5, Norwegen. 3) vergl.: Lutz Mez, Ziviler Widerstand in Norwegen. Frankfurt 1976. Mez untersucht in diesem Buch den Widerstand der Norwegen während der Besatzung im 2. Weltkrieg. Er weist auf die besonderen Umstände hin, die diesen gewaltfreien Widerstand möglicht machten. Die starke Arbeiterbewegung und feste demokratische Tradition, die ständige Einübung des Kampfes im politischen Alltag sind für Mez einige wichtige Voraussetzungen des nichtmilitärischen Widerstandes.

Andreas Maislinger

Projekt Details

  • Datum 7. Juli 2016
  • Tags Pressearchiv 1979 - 1990

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben