Zivildienst im Ausland, Salzburger Nachrichten

21.07.2000

Projekt Beschreibung

Zivildienst im Ausland

Österreichs Wehrpflichtige standen auch heuer wieder vor der Entscheidung: Wehrpflicht oder Zivildienst. Seit einigen Jahren gibt es die Möglichkeit, Zivildienst im Ausland zu leisten. von Susanne Berger Arbeiten mit Straßenkindern in Russland, Mitwirken an Projekten zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung in der Dritten Welt oder Jobs in Holocaust-Museen in Amerika. In vielen Ländern dieser Welt bietet sich für junge Leute die Gelegenheit, Gedenk-, Friedens- oder Sozialdienste abzuleisten. Der Verein für Dienste im Ausland ist neben dem „Gedenkdienst“ und „Niemals Vergessen“ eine der Organisationen, die solche Stellen im Ausland vermitteln.Gedenkdiener setzen sich mit der Problematik des Holocaust und dem Schicksal der Juden in jener Zeit auseinander. Sie arbeiten in Holocaust-Gedenkstätten, Museen und Forschungseinrichtungen. Sozialdiener wiederum verrichten Dienste zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in armen Ländern. Friedensdiener setzen sich für die Erreichung und Sicherung von Frieden im Zusammenhang mit bewaffneten Konflikten ein. Richard Schlager, 21-jähriger Elektroinstallateur aus Hallwang, wird diesen Herbst nach St. Louis, Missouri, reisen und dort für 14 Monate im „Holocaust Museum and Learning Center“ seinen Gedenkdienst ableisten. „Ich interessiere mich für diesen Teil der österreichischen Geschichte sehr. Der Gedenkdienst ist für mich die ideale Gelegenheit, mich gründlich mit den Thema auseinanderzusetzen und Erfahrungen im Ausland zu sammeln“, sagt Richard Schlager. FACTS Der Verein für Dienste im Ausland wurde 1998 gegründet. Detaillierte Informationen zum Thema finden sich auf der Webseite „www.auslandsdienst.at“.Einmal monatlich treffen sich Interessierte und Mitglieder des Vereins. Nächstes Treffen: 21. Juli, 18 Uhr, im „Shakespeare“ in Salzburg.Das Innenministerium stellt für jeden Zivildiener im Ausland 138.000 S für Flug, Kost und Logis zur Verfügung. Heuer sind rund 30 Sozial-, Gedenk- und Friedensdiener aus ganz Österreich in 16 Ländern der Welt im Einsatz.

Projekt Details

  • Datum 8. Dezember 2015
  • Tags Pressearchiv 2000

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben