Vier neue Stellen für Gedenkdienst, APA

24.10.1995

Projekt Beschreibung

Austria Presse Agentur 24. Oktober 1995 Zivildienst/Zeitgeschichte/ Gedenkdienst

Vier neue Stellen für Gedenkdienst

Utl.: Anerkennung durch das Innenministerium

Wien (APA) – Das Innenministerium hat vier neue Stellen für den Holocaust Gedenkdienst anerkannt, teilte einer der Initiatoren des Gedenkdienst-Projektes, der Innsbrucker Politik- wissenschaftler Andreas Maislinger am Dienstag der APA mit. Es sind dies neben der Fondation Auschwitz in Brüssel die Theresienstädter Initiative der Juden in Prag, das Jüdische Museum Warschau und der Zentralrat der Juden in der Ukraine, wo der Kärntner Slowene Janez Jensac am 1. November seinen Gedenkdienst beginnen wird. Der Gedenkdienst ist eine seit 1992 bestehende Möglichkeit der Ableistung des Zivildienstes in ausländischen Holocaust- Gedenkstätten. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei laut Maislinger in Ost- und Mitteleuropa. (Schluß) dl

Projekt Details

  • Datum 23. August 2016
  • Tags Pressearchiv 1995

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben