USA genehmigen Visum für österreichischen Gedenkdiener, Der Standard, 31.08.2007

31.08.2007

Projekt Beschreibung

Der Standard 31. August 2007
31. August 2007 17:42 MESZ USA genehmigen Visum für österreichischen Gedenkdiener
Antrag des 18-Jährigen in neuem Verfahren doch erfolgreich – Hofer kann Dienst in Holocaustmuseum in Los Angeles tun Wien – Für seinen Gedenkdienst im „Los Angeles Museum of the Holocaust“ hat der 18-Jährige Valentin Hofer nun doch ein Visum bekommen. Nachdem die Einwanderungsbehörde seinen Antrag zwei Mal abgelehnt hatte, wurde dieser bei einem erneuten Versuch genehmigt, sagte Andreas Maislinger, Gründer des Österreichischen Gedenkdienstes, am Freitag der APA. Hofer hätte bereits am 1. August seinen Gedenkdienst in den USA antreten sollen. Zuerst abgelehnt Der Maturant aus dem Bezirk Eferding in Oberösterreich hatte dafür ein Q1-Visum beantragt, das kulturellen Austausch zwischen den USA und Österreich ermöglicht. Im Mai und im August lehnten die US-Behörden entsprechende Anträge, die der Leiter des kalifornischen Museums für den Oberösterreicher gestellt hatte, ab. Die amerikanische Einwanderungsbehörde bezeichnete das Programm des Los Angeles Holocaust Museum im konkreten Fall als „nicht anerkannten Kulturaustausch“. Hofer wurde mitgeteilt, er sei als „High School Graduate“ nicht imstande, die Kultur seines Landes zu vertreten, wie er gegenüber der APA sagte. Die Möglichkeit zum Gedenkdienst anstelle des Zivildienstes besteht in Österreich seit 1992. Zwei Vereine bieten Partnerinstitutionen in den USA an, die sich mit der Aufarbeitung des Nationalsozialismus beschäftigen: Der „Österreichische Gedenkdienst“ und der „Verein Gedenkdienst“. Sie vermitteln jedes Jahr eine Hand voll ausgewählter, junger Männer an Holocaust-Museen wie jenes in Los Angeles, wo diese unentgeltlich beispielsweise in den Archiven mithelfen. „Ein optimaler Ersatz für das Bundesheer“, begründete Hofer, warum er sich im Herbst 2006 beworben hat. „Man gibt Österreich etwas zurück.“ (APA) © 2007 derStandard.at – Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.usa_genehmigen_visum_fuer_oesterreichischen_gedenkdiener

Projekt Details

  • Datum 19. Juni 2016
  • Tags Pressearchiv 2007

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben