„Tschechischer Gedenkdienst“ Offener Brief an Ministerpräsident Milos Zeman, Der Waldviertler

03.10.2001

Projekt Beschreibung

Thema: Tschechischer Gedenkdienst Author: Österreichischer Gedenkdienst Datum/Zeit: 03.11.2001 15:07:32 Furth im Wald (Bayern) 29. Oktober 2001 „Tschechischer Gedenkdienst“ Offener Brief an Ministerpräsident Milos Zeman Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, wie die Tschechische Republik und die Bundesrepublik Deutschland einvernehmlich in ihrer gemeinsamen Erklärung vom 21. Januar 1997 bekräftigt haben, sind sie entschlossen, sich der tragischen Kapitel ihrer Geschichte bewusst zu bleiben, und in der Gestaltung ihrer Beziehungen weiterhin der Verständigung Vorrang einzuräumen. Gleichzeitig bedauert speziell die tschechische Seite, dass durch die nach dem Kriegsende erfolgte Vertreibung sowie zwangsweise Aussiedlung der Sudetendeutschen aus der damaligen Tschechoslowakei unschuldigen Menschen viel Leid und Unrecht zugefügt wurde. Seit 1. September 1992 existiert im benachbarten Österreich der Gedenkdienst, im Zuge dessen junge Österreicher an die Mitschuld ihres Landes an den Verbrechen des Holocaust erinnern und Versöhnungsarbeit im Ausland leisten. Diese Idee erscheint uns auch für die nachhaltige Versöhnung zwischen Tschechen und ihren ehemaligen Mitbürgern deutscher Sprache verfolgenswert. Dem Grundgedanken der deutsch-tschechischen Erklärung folgend wollen wir eine Initiative ins Leben rufen, die es jungen Tschechen ermöglicht, finanziell unterstützt von der Tschechischen Republik einen Gedenkdienst in Sudetendeutschen Einrichtungen wie Museen, Archiven, Zeitungen, Sozialeinrichtungen und Verbänden aktiv zu leisten. Eine solche praktische Versöhnungsarbeit ist ein konkreter Beitrag, den die heutige junge tschechische Generation für eine gemeinsame Zukunft leisten will. Hierfür erbitten wir Ihre Unterstützung. Vaclav Mls Jakubska 8 CZ-35002 Cheb Tel: 0166-42 49 78 Mobile: 0737-155 330 und weitere 16 junge Tschechen. Für den Österreichischen Gedenkdienst unterzeichneten: Dr. Andreas Maislinger Gründer und Vorsitzender A-6020 Innsbruck, Hutterweg 6 DI Mag. Georg Jocham U Malvazinky 32 CZ-15000 Praha 5 Gedenkdiener in Altenheim der Jüdischen Gemeinde Prag

Projekt Details

  • Datum 3. Juli 2016
  • Tags Pressearchiv 2001

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben