Pflichtdienst führt ins Ausland, WOCHE, 07.09.2011

07.09.2011

Projekt Beschreibung

WOCHE, 07.09.2011 Pflichtdienst führt ins Ausland Im Museum: Valentin Weber leistete Gedenkdienst in Laibach Im Museum: Valentin Weber leistete Gedenkdienst in Laibach Gedenkdienst statt Bundesheer: Klagenfurter leistet Pionierarbeit. Valentin Weber (19) leistet Auslandsdienst. An seiner ersten Einsatzstelle, dem Museum für Zeitgeschichte in Ljubljana, hat er als erster österreichischer Gedenkdiener im Ausland Pionierarbeit geleistet. Die Stadt war ihm schon vor Dienstantritt nicht unbekannt: „Da ich Kärntner Slowene bin und vier Jahre in Ljubljana das Bischöfliche Klassische Gymnasium besucht habe, sind mir das Land und seine Leute ans Herz gewachsen“, erzählt Weber. „Deshalb habe ich mich entschlossen, mit dem Museum eine neue Einsatzstelle aufzubauen – es ist die erste überhaupt in Slowenien.” Nachdem die Institution vom Innenministerium anerkannt wurde, hat seine Arbeit begonnen: Führungen, Mitarbeit in der Bibliothek das erklärte Lieblingsprojekt: „Ich interviewte Zeitzeugen in Kärnten, die während des Zweiten Weltkrieges die Zwangsmobilisierung und die Deportierung von Kärntner Slowenen miterlebt hatten”, so Weber. Zweite Station: Paris Seit März ist Weber in Paris. Auch hier sind ihm Stadt und Menschen seit seinem Schüleraustausch vertraut. Seine Einsatzstelle, die „Alliance Israélite Universelle”, widmet sich der Gründung jüdischer Schulen und beherbergt eine wichtige hebräische Bibliothek, in der Weber im Einsatz ist. „Mit jedem Satz meiner Kollegen öffnet sich für mich ein Universum an Fragen“, so Weber. Geduldig erklären ihm seine Arbeitskollegen alles, was ihn interessiert. „Nie gibt es Differenzen zwischen Religionen, Kulturen, Ethnien – weil wir Freunde sind.“ Die Zukunft des Klagenfurters steht schon fest: Er bleibt in Frankreich und will eine Kombination aus Geschichte, Wirtschaft, Jus, Politik und Soziologie studieren. Zur Sache: Seit 1991 ist es möglich, Gedenkdienst, Sozialdienst oder Friedensdienst zu leisten. 97 Einsatzstellen in 39 Ländern auf allen fünf Kontinenten stehen zur Auswahl. Auslandsdiener arbeiten ein Jahr lang an Umwelt-, Friedens- oder Sozialprojekten. Weitere Informationen unter: www.auslandsdienst.at Autor: Laglstorfer Auch Museumsbesucher führt Valentin Weber durch das Haus in der Slowenischen Hauptstadt Link: http://www.woche.at/klagenfurt/chronik/pflichtdienst-fuehrt-ins-ausland-…

Projekt Details

  • Datum 16. Juni 2016
  • Tags Pressearchiv 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben