Österreichischer Auslandsdienst, Der Lemming, 15.05.2008

15.05.2008

Projekt Beschreibung

 
Der Lemming 15. Mai 2008
Österreichischer Auslandsdienst
Der Verein „Österreischischer Auslandsdienst“ wurde 1998 vom Politologen Andreas Maislinger gegründet. Er bietet jungen Menschen die Möglichkeit, ihren Zivildienst in Form eines einjährigen Auslandsdienstes zu leisten. Man kann zwischen drei Arten des Auslandsdienstes unterscheiden: dem Gedenkdienst, dem Sozialdienst und dem Friedensdienst. Das Programm Österreichischer Gedenkdienst befasst sich mit den Opfern des Nationalsozialismus. Gedenkdiener arbeiten an Holocaustgedenkstätten wie Museen und Forschungseinrichtungen. Der Sozialdienst wird im Rahmen von Vorhaben geleistet, die der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des jeweiligen Landes dienen. Sozialdiener arbeiten beispielsweise mit Straßenkindern oder an Projekten zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern. Friedensdiener widmen sich der Erreichung oder Sicherung des Friedens im Zusammenhang mit bewaffneten Konflikten. Sie arbeiten zum Beispiel in nichtstaatlichen Organisationen in Israel, wo sie Workshops und gemeinsame Initiativen der Konfliktparteien organisieren. An die vierzig Auslandsdiener verzeichnet der Verein pro Jahr. Diese arbeiten an Stellen auf der ganzen Welt, die sie durch ihr Engagement zu einer besseren zu machen versuchen. Weiterlesen: www.auslandsdienst.at Simon Gansinger derlemming

Projekt Details

  • Datum 16. Juni 2016
  • Tags Pressearchiv 2008

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben