IKG zu Gedenkdienstfinanzierung, Yad Vashem und Israelitengesetz, APA

13.03.2012

Projekt Beschreibung

APA, 13.03.2012

IKG zu Gedenkdienstfinanzierung, Yad Vashem und Israelitengesetz

   Wien (OTS) - "Der Gedenkdienst österreichischer Zivildiener im
Ausland ist für das Ansehen der Republik von höchster Bedeutung",
zeigt sich IKG-Präsident Oskar Deutsch positiv überrascht, dass die
Bundesregierung beim Gedenkdienst doch nicht spart.
Die Tatsache, dass gestern auf Einladung von Nationalratspräsidentin
Prammer die Generalversammlung der österreichischen Freunde von Yad
Vashem im Parlament stattfand, unterstreiche die Bedeutung, die
Österreich der Arbeit von Yad Vashem, der zentralen
Shoah-Gedenkstätte Israels, beimisst. Deutsch: "Das war ein
gemeinsames Zeichen gegen das Vergessen."
Es ist ein symbolhaftes Zusammentreffen, dass heute, nahezu
zeitgleich die Novelle des Israelitengesetzes auf der Tagesordnung
des Ministerrates stand und nun dem Parlament weitergeleitet wurde.
Damit werden 120 Jahre nach der ersten gesetzlichen Regelung die
religionsspezifischen Rechte und die  Autonomie der jüdischen
Gemeinde in einem modernen gesetzlichen Rahmen sichergestellt.
Link: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120313_OTS0189/ikg-zu-gedenkdie…

Projekt Details

  • Datum 13. Juli 2016
  • Tags Pressearchiv 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben