Hohe Auszeichnung für Zivildiener aus Dietach, Sonntagsrundschau

08.02.2009

Projekt Beschreibung

Hohe Auszeichnung für Zivildiener aus Dietach
DIETACHRené Laglstorfer hat im vergangenen Jahr viel erlebt, er absolvierte seinen Zivildienst im Ausland. Neun Monate war der 25-Jährige im Ruinendorf in Oradour-sur-Glane tätig. Das Dorf in Frankreich wurde in der Nachkriegszeit zum nationalen Sinnbild für NS-Gräueltaten. Am 10. Juni 1944 hatten die Nationalsozialisten dort 600 Bewohner ermordet. Die letzten drei Monate seines Gedenkdienstes absolvierte Laglstorfer am Zentrum für jüdische Studien in Shanghai. Am 25 Februar wird der Dietacher im Linzer Landhaus von Landeshauptmann Josef Pühringer mit dem Titel „Österreichischer Auslandsdiener des Jahres“ ausgezeichnet. (hof) Auslandsdienst: Der Österreichische Auslandsdienst wurde 1992 vom Innsbrucker Politikwissenschaftler Andreas Maislinger gegründet. Seitdem haben über tausend Österreicher ihre Zivildienstpflicht in Form eines Gedenk-, Sozial- oder Friedensdienstes erfüllt. Weltweit stehen über 70 Einsatzstellen in mehr als 30 Ländern zur Verfügung. www.auslandsdienst.at www.gedenkdienst.org

Projekt Details

  • Datum 14. Juni 2016
  • Tags Pressearchiv 2009

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben