Hitlers Geburtshaus als Dokumentationsarchiv, Tiroler Tageszeitung, 02.03.1992

02.03.1992

Projekt Beschreibung

Hitlers Geburtshaus als Dokumentationsarchiv INNSBRUCK, BRAUNAU. Im Zuge von Vorbereitungsgesprächen für die „1. Braunauer Zeitgeschichtstage“, die von 25. bis 27. September stattfinden sollen, präsentiert heute der Initiator und wissenschaftliche Leiter der Tagung, der Innsbrucker Politikwissenschafter Dr. Andreas Maislinger, in Braunau unter anderem seine Vorstellungen, was mit dem Geburtshaus Adolf Hitlers geschehen soll. Maislinger schlägt vor, dort ein „Dokumentationsarchiv des österreichischen Nationalsozialismus“ einzurichten. Als Ergänzung zum „Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes“ soll in Braunau die Rolle von jenen Österreichern, die maßgeblichen Anteil am Zustandskommen des Holocaust hatten, ausführlich beleuchtet werden.

Projekt Details

  • Datum 14. August 2016
  • Tags Pressearchiv 1992

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben