Gedenkdienst: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?, Der Standard

17.05.2018

Projekt Beschreibung

Gedenkdienst: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

USER-DISKUSSION 17. Mai 2018, 06:00 15 POSTINGS

Bei Freiwilligen- oder Zivilersatzdienst im Ausland arbeiten junge Menschen an sozialen, Friedensprojekten und an der Aufarbeitung der NS-Zeit. Was haben Sie bei Ihrem Auslandsdienst erlebt? Gedenkdienst, Sozialdienst oder Friedensdienst. Junge Menschen haben die Möglichkeit, Freiwilligen- oder Zivilersatzdienst im Ausland zu absolvieren. Sie leisten damit einen Beitrag für Frieden, internationale Entwicklungszusammenarbeit und die Aufarbeitung des Nationalsozialismus. An mehr als 70 Orten weltweit können diese Dienste geleistet werden und bieten jungen Menschen neben der gesellschaftlich wichtigen Arbeit einen Einblick in die Geschichte und Gegenwart der Länder. 56 junge Männer haben 2016 einen Auslandsdienst anstelle des Zivildienstes absolviert. Erfahrungsberichte und Empfehlungen   DER STANDARD berichtete über zwei junge Österreicher, die in Israel den Gedenkdienst absolvieren, und im Forum wurde zum Teil gepostet, dass viele User über diese Möglichkeit wenig oder gar nicht Bescheid wissen. „Was ein Faktor ist, ist der verbesserungsfähige Bekanntheitsgrad des Auslandsdienstes in der Zielgruppe, der dazu führt, dass viele erst durch Freunde/Familie überhaupt auf die Idee gebracht werden“, schreibt User Michael Fürmann im STANDARD-Forum.   Wieder andere berichten von ihren Erfahrungen, die schon ein paar Jahre zurückliegen, wie bei User „Funaki der Walfänger“: „Habe den Gedenkdienst vor mehr als 15 Jahren absolviert und kann es nur jedem empfehlen. Die 14-monatige Erfahrung war den Aufwand wert.“ Auch User „peter oster“, der seinen Zivildienst in Israel geleistet hat, kann es nur empfehlen: peter oster vor 4 Monaten 0 2 War auch zivi in israel Allerdings nicht für den gedenkdienst sondern in einer antroposophischen behinderteneinrichtung! War wohl eine der tollsten erfahrungen meines lebens! Kann es nur empfehlen! zur DiskussionSehr lesenswertNicht lesenswertPosting teilen   Über die Aufnahmephase und Vorbereitung zum Auslandsdienst berichtet User „sch_ben3“, und er betont die Wichtigkeit dieses Dienstes: sch_ben3 vor 4 Monaten 0 4 Gerade in Zeiten des Rechtsrucks, wichtiger denn je! Zuerst einmal möchte ich aufklären, dass man diesen Dienst weder durch Geld noch durch Kontakte antreten kann, jedoch durch sein Bemühen! Im Verein Auslandsdienst gibt es eine 6 monatige Aufnahmephase gefolgt von mindestens 1,5 Jahren intensiver Vorbereitung durch den Verein. Ich finde es äußerst wichtig, dass die Aufklärung über den Holocaust und generell über Genozide niemals vernachlässigt wird. Ein Rassenhass wie zur NS Zeit darf nie wieder aufkommen und genau deswegen müssen wir alle dagegen ankämpfen und die vielen Unwissenden über die schrecklichen Geschehnisse aufklären. Ich bin davon überzeugt, dass der Verein „Österreichischer Auslandsdienst“ dazu einen wertvollen Beitrag leisten kann.   Auch Frauen steht dieser Auslandsdienst offen, und ab September wird Posterin „kopfverwirrt“ ihren Gedenkdienst in Israel antreten. Sie bereitet sich gerade in Seminaren auf die Zeit im Ausland vor und fühlt sich vom Verein gut betreut: kopfverwirrt 1 vor 4 Monaten 2 31 Ab September 2018 werde ich den Gedenkdienst in Israel antreten. 🙂 also Future-Gedenkdienerin! Zunächst musste ich meine Bewerbung abschicken, dann gab es ein Auswahlseminar (mit Bewerbungsgespräch). Für meine Stelle gab‘s fünf andere BewerberInnen. Jetzt bereitet sich der ganze Jahrgang inhaltlich mit Vorbereitungsseminaren vor. Die Betreuung vom Verein ist super! Visum organisieren ist recht kompliziert (bin gespannt ob ich es überhaupt rechtzeitig bekomme…) und Wohnungssuche auch. Jetzt heißt es erstmal Matura schaffen… und dann nichts wie weg aus Österreich. Freu mich schon sehr!   Welche Erfahrungen haben Sie beim Auslandsdienst gemacht? Wo waren Sie im Einsatz? Welche Momente haben Sie geprägt? Was haben Sie für sich aus der Zeit im Ausland mitnehmen können? (Judith Handlbauer, 17.5.2018) Zum Thema Wie junge Österreicher statt beim Bundesheer in Israel dienen Zivildienst: Nur 56 machten 2016 Auslandsdienst   Zur Info Österreichischer Auslandsdienst Verein Gedenkdienst – derstandard.at/2000079856686/Welche-Erfahrungen-haben-Sie-gemacht

Projekt Details

  • Datum 17. September 2018
  • Tags Pressearchiv 2018
Projekt ansehen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben