Gedenkdienst sucht private Sponsoren, Der Standard

09.11.2000

Projekt Beschreibung

Der Standard 9. November 2000 Länder
Gedenkdienst sucht private Sponsoren Graz – Insgesamt 138.000 Schilling bekommen jene Österreicher, die anstatt des achtmonatigen Wehrdiensts einen 14-monatigen Zivildienst im Ausland antreten. Dieser vom Innenministerium zur Verfügung gestellte Betrag reiche zur Deckung der Anreise- und Aufenthaltskosten „bei weitem nicht aus“, so Andreas Maislinger vom Verein „Auslandsdienst“, der größten der drei österreichischen Trägerorganisationen, die Gedenkdienste für österreichische Zivildiener im Ausland organisieren. „Wir werden uns jetzt intensiv auf die Suche nach Sponsoren machen“, kündigte Maislinger am Mittwoch in Graz an. Der Verein „Auslandsdienst“ arbeitet mit rund 30 Institutionen weltweit zusammen. Zurzeit werden Zivildiener u.a. am Holocaust Center in San Francisco, dem National Yad Vashem Charitable Trust in London, der Fondation pour la Memoire de la Deportation in Paris oder dem Holocaust-Museum in Houston eingesetzt. (APA)

Projekt Details

  • Datum 1. Juli 2016
  • Tags Pressearchiv 2000

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben