Ein Innviertler in Mittelamerika, OÖN

24.05.2012

Projekt Beschreibung

OÖN, 24.05.2012

Ein Innviertler in Mittelamerika

David Witzeneder ist „Österreichischer Auslandsdiener des Jahres“.

Es gibt Auslandsdiener, die bestreiten ihren Zivilersatzdienst als Gedenk-, Friedens- oder Sozialdienst fern ihrer Heimat, und dann es gibt Auslandsdiener, die machen etwas mehr. David Witzeneder ist einer von ihnen. Dafür wurde der Innviertler aus Riedau diese Woche zum „Österreichischen Auslandsdiener des Jahres“ gekürt. Ein Jahr lang verbrachte der 23-Jährige in Costa Rica, zunächst in der Tropenstation La Gamba, anschließend in der Flüchtlingskooperative Longo Mai: Er hat Kindergartenkindern Englisch beigebracht, bei 40 Grad und 98prozentiger Luftfeuchtigkeit Zuckerrohr geerntet, Bäume gepflanzt und gerodete Flächen wieder aufgeforstet… . „Wenn du in Mittelamerika ein Handy willst, ist das eine Sache von zwei Sekunden, es gibt nur eine Firma und zwei Tarife. Bei uns gehen zwei Tage drauf“, sagt der Innviertler. Das Leben hier sei viel komplexer, drüben habe er die Einfachheit zu schätzen gelernt. „Es gibt nur einen Käse zu kaufen und du merkst, das tut es auch.“ Doch das einfache Leben hatte auch eine Schattenseite: „Bei dieser tropischen Hitze kannst du nicht richtig arbeiten im Kopf. Selbst ein Buch zu lesen ist richtig anstrengend.“ Das hat den Innviertler nicht davon abgehalten, für Neuankömmlinge eine Art „Einreiseseminar“ abzuhalten, um sie auf ihr Leben in einer ganz anderen Welt vorzubereiten. Darüber hinaus fungiert er für den Verein „Österreichischer Auslandsdienst“ als Koordinator für die Zivildiener Mittelamerikas. Auch privat ist der HTL-Absolvent ein Mensch, der sich engagiert: beim Roten Kreuz und den Grünen in Riedau etwa. Link: http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/art4,892016

Projekt Details

  • Datum 13. Juli 2016
  • Tags Pressearchiv 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben