Braunau für Vielfalt und Toleranz, Tips Braunau

07.07.2009

Projekt Beschreibung

Runder Tisch Braunau für Vielfalt und Toleranz
Braunau. Er versteht sich als Plattform für alle, die einem Rechtsruck der Gesellschaft etwas entgegenstellen wollen: der Runde Tisch „Braunau für Vielfalt und Toleranz“. Sie machen keinen großen Wirbel. Sie machen sich Gedanken. Engagierte Bürger treffen sich zu einem Runden Tisch und setzen damit ein Zeichen der Mitte gegen die Polarisierung von Links und Rechts. Sie stehen für ein Braunau der gelebten Demokratie, der kulturellen Vielfalt und des friedlichen Miteinanders. Der Runde Tisch wurde im Jänner 2009 ins Leben gerufen. Auslöser waren der Betrieb des Thor-Steinar-Ladens und die geplante Demonstration der Nationalen Volkspartei, beides in Braunau. Auch die Aktionen von Jugendlichen gegen Gedenkstätten des Holocaust in Oberösterreich zeigten die Notwendigkeit des Engagements der Plattform. Der nächste Runde Tisch findet am Freitag, 10. Juli, um 17 Uhr im „Treffpunkt mensch & arbeit“ in der Salzburgstraße 20 statt. Andreas Maislinger aus Innsbruck wird den Verein Österreichischer Auslandsdienst vorstellen. Er plant, dessen Zentrale nach Braunau zu verlegen. Am Runden Tisch wird diskutiert, welche Chancen sich daraus für Braunau als Friedensbezirk ergeben können.

Projekt Details

  • Datum 14. Juni 2016
  • Tags Pressearchiv 2009

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben