Auschwitz Jewish Center erhält Austrian Holocaust Memorial Award, Österreich Journal

20.1.2012

Projekt Beschreibung

Österreich Journal, 20.1.2012 Auschwitz Jewish Center erhält Austrian Holocaust Memorial Award

Innsbruck (auslandsdienst) – Der österreichische Botschafter in Polen, Dr. Herbert Krauss wird am 27. Jänner um 9.30 Uhr im Auschwitz Jewish Center in Oswiecim, Polen, an Direktor Tomasz Kuncewicz den Austrian Holocaust Memorial Award überreichen.Der Austrian Holocaust Memorial Award wird seit 2006 vom Verein Österreichischer Auslandsdienst an eine Persönlichkeit oder Organisation vergeben, die sich besonders für das Gedenken an die Verbrechen des Nationalsozialismus engagiert und dadurch innerhalb der Universalität dieses Unrechts und seiner Konsequenzen für die gesamte Menschheit ein Zeichen setzt. Die bisherigen Preisträger sind: 2006: Pan Guang, Zentrum für Jüdische Studien Schanghai, China 2007: Alberto Dines, Casa Stefan Zweig, Petrópolis, Brasilien 2008: Robert Hébras, Oradour-sur-Glane, Frankreich 2009: Jay M. Ipson, Virginia Holocaust Museum, Richmond (Virginia), USA 2010: Eva Marks, Melbourne, Australien 2011: Auschwitz Jewish Center, Oswiecim, Polen Wer sich mit der Erinnerung an die Ermordung der Juden durch die Nationalsozialisten beschäftigt, erkennt sofort die besondere Bedeutung des Auschwitz Jewish Center (AJC). Insofern hätten wir die Auszeichnung bereits 2006 an das AJC vergeben müssen. Unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Auschwitz zum Synonym für die Verbrechen des Nationalsozialismus. Und, obwohl Auschwitz weltweit für den Massenmord an den Juden in Europa stand, wurde im staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau über Jahrzehnte weitgehend vermieden, die jüdischen Opfer zu erwähnen. „Diese Stätte soll künden von dem Heldentum, der Menschlichkeit und Opferbereitschaft vieler Menschen des polnischen Volkes. Darüber hinaus aber soll dies eine Stätte des Gedenkens sein für Opfer der Nazibarbarei aus allen Völkern.“ Zu diesen „allen Völkern“ gehörten über Jahrzehnte in den Museums-Broschüren auch die Juden. Auch die Jahrhunderte alte jüdische Geschichte der Stadt Oswiecim wurde bis zum Ende des Kommunismus weitgehend verschwiegen. Da die Stadt Oswiecim durch die erste Teilung Polens 1772 als Teil Galiziens zu Österreich kam, sind die Juden von Oswiecim auch Teil unserer österreichischen Geschichte. Das im Jahr 2000 errichtete Auschwitz Jewish Center erinnert an diese verdrängte Geschichte. Seit 2007 leisten junge Österreicher Gedenkdienst im Auschwitz Jewish Center. Mit dem Austrian Holocaust Memorial Award möchten wir auch für diese Möglichkeit der Mitarbeit danken. Da die Auszeichnung vom österreichischen Botschafter in Polen überreicht wird, ist damit auch ein offizieller Dank der Republik Österreich verbunden.
Informationen: https://www.auslandsdienst.at/
Link: http://www.oe-journal.at/index_up.htm?http://www.oe-journal.at/Aktuelles…

Projekt Details

  • Datum 13. Juli 2016
  • Tags Pressearchiv 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben